U.V.C.O. Uganda e.V. - Zukunft für Straßenkinder und Waisen in Masaka info@uvco.de

Große Patenschaften

Wir suchen aktuell Paten

Wir versuchen, diese Seite so aktuell wie möglich zu halten, bitten aber um Verständnis, wenn dies nicht immer der Fall sein kann. Stand 30.10.2019

Kasasa, Peter

Kasasa, Peter
Junge
Patenschaft: 25€ p. Mo.

Lutaaya, Ronald

Lutaaya, Ronald
Junge (geb. 2006)
Patenschaft: 10€ p. Mo.

Maria Nabuwufu

Nabuwufu Maria
Patenschaft: 35€ p. Mo.

Sserubidde Micheal

Sserubidde Micheal
Patenschaft: 35€ p. Mo.

Zziwa Andrew

Zziwa Andrew
Patenschaft: 25€ p. Mo.

Nanyombi Charlin

Nanyombi Charlin
Patenschaft: 25€ p. Mo.

Wer einem oder mehreren Kindern zu einer Zukunft durch Schulbildung verhelfen möchte, schreibt bitte eine Nachricht an patenkind@uvco.de.Auch ein Teilbetrag ist willkommen, jeder Euro hilft! Gerne nehmen wir für ein Kind auch mehrere Paten an, die sich die Kosten teilen möchten! Vielen herzlichen Dank im Namen der gesamten Hilfsorganisation.


Nach den 7 Jahren “Grundschule” (primary school), die in Uganda seit 1997 jedem Einwohner (eigentlich) kostenlos zur Verfügung stehen (sollten), können die Schüler weitere vier Jahre eine “Mittelschule” (secondary school) besuchen, um anschließend die nötigen Grundlagen zu haben, um eine Ausbildung zu bekommen. Für besonders geeignete Schüler besteht zudem die Möglichkeit, nach Abschluß der Mittelschule anschließend zwei Jahre eine “höhere Schule” (advanced secondary school) zu besuchen. Dieser Abschluß wiederum berechtigt zum Besuch einer Universität.

Leider ist dieser Bildungsweg nicht kostenlos, und je besser die Schule ist, desto teurer auch die Gebühren, die die Schule verlangt. Selbst Grundschulen verlangen tatsächlich bereits Gebühren, die sie jedoch für besseren Unterricht verwenden.

Hinzu kommen die in Uganda verpflichtende Schuluniform, die jedes Kind besitzen muss, Materialkosten und schwankenden Lebenskosten, die durch Dürreperioden und Missernten hervorgerufen werden. Nur ein Bruchteil der Kinder in Uganda können somit eine Bildung erlangen, die über die grundlegenden Kenntnisse hinaus gehen.


Durch großes Glück und viel Engagement unseres Teams hier und vor Ort konnten wir für unsere Waisenkinder Plätze an der Internatsschule (boarding school) “Buloba College” bekommen, die deswegen für uns so interessant ist, weil sie motivierte Lehrer beschäftigt, auf Gewalt verzichtet (leider keine Selbstverständlichkeit in Uganda!) und eine gute Schulausbildung gewährleistet!



Mit der jeweiligen Spendensumme ermöglichen Sie als Pate einem Vollwaisen

  • Nahrung, Unterkunft und Betreuung in der Ferienzeit in unserem Kinderheim durch Personen, denen wir vertrauen können
  • den Schulbesuch an einer weiterführenden Schule, die Ihrem Patenkind eine Chance auf Ausbildung oder Studium ermöglicht
  • eine medizinische Grundversorgung

Mit einem zusätzlichen Taschengeld von 5€ / Monat kann Ihr Patenkind zudem bei Aktivitäten oder kleinen Ausflügen der Schule teilnehmen.



All unsere Kinder brauchen natürlich auch Betreuung vor Ort, was vor allem unsere guten Seelen “Mama Allan”, Margaret und Norah übernehmen. Sie bilden zusammen mit Madrine und Ronny das U.V.C.O.-Team in Masaka und leisten für die Kinder einzigartige Arbeit! “Mama Allan” betreut zusätzlich zu ihrem Enkelkind die Uplift-Kinder, Margaret, Madrine und Ronny haben bereits eigene Kinder. Ihren unermüdlichen Einsatz und den damit einhergehenden Verzicht auf die Sorge um sich selbst möchten wir honorieren, um ihnen zumindest finanziell eine Sicherheit geben zu können für sich und ihre eigenen Familien.

Daher unsere Bitte – Wer würde Pate von einem Teammitglied in Masaka werden? Wir bitten Sie, in Ihre Überlegung mit einzubeziehen, ob Sie vielleicht auch nur einen Teil der monatlichen Honorare übernehmen könnten – jeder Euro hilft! . Vielen Dank vorab.

Seit Januar 2019 übernehmen Herr und Frau Stier aus Laaber für Allan und Margaret einen Teil ihres monatlichen Lohnes. Darüber freuen wir uns so sehr. Habt ganz herzlichen Dank für Eure wundervolle Hilfe!!!

Die beiden Projektleiterinnen Steffi und Margaret im August 2018 in Manzi, Masaka

Norah unternimmt alles mit den Kindern zusammen, deshalb kennt sie jedes Kind mit Namen, kennt von jedem die Vergangenheit und jedes Kind weiß, dass Norah alles anvertraut werden kann, was das Herzchen belastet. Ihre Arbeit ist unbezahlbar wertvoll und einzigartig auf dieser Welt!!!

IMPRESSUM